News & Aktuelles

COVID-19-Kurzarbeit: Klarstellungen für Personalverrechnung

Zwecks Klarstellung der Vorgehensweise bei der Personalverrechnung der COVID-19-Kurzarbeit wurde eine Neufassung der gesetzlichen Grundlage (§ 37b AMSG) beschlossen. Ferner hat ein Expertenteam des Bundesministeriums für Arbeit, Familie und Jugend einen umfassenden Personalverrechnungsleitfaden erarbeitet und publiziert.

 

Die Neufassung der Bestimmungen des § 37b AMSG, deren Ziel die Erleichterung der Personalverrechnung der COVID-19-Kurzarbeit ist, wurde mit 18 Juni 2020 im Bundesgesetzblatt (BGBl I 2020/51) verlautbart und ist rückwirkend zum 1. März 2020 in Kraft getreten. Die wesentlichen Punkte dieser Neuregelung sind:

 

  • Durch die Sozialpartnervereinbarung zur Kurzarbeit hat sichergestellt zu sein, dass der Beschäftigtenstand zumindest hinsichtlich der von der Kurzarbeit erfassten Beschäftigten während der Kurzarbeit und in einem allenfalls darüber hinaus vereinbarten Zeitraum aufrechterhalten wird.Hinweis: Im Rahmen der derzeit von WKO und ÖGB veröffentlichten Sozialpartnervereinbarungen (Formularversion 7.0) ergänzend zu diesen gesetzlichen Mindestanforderungen geregelt, dass während der Kurzarbeit der gesamte Beschäftigtenstand des Unternehmens, Betriebes oder Betriebsteils, für den das Kurzarbeitsbegehren gestellt wird, aufrechtzuerhalten ist. Für die in die Kurzarbeit einbezogenen Arbeitnehmer gilt eine Behaltefrist von einem Monat nach dem Ende der Kurzarbeit….